Ein gutes Boxspringbett erkennen

    Ein gutes Boxspringbett erkennen Sie an folgenden Punkten:

    • gute Matratzen (Art, Anzahl der Federn)
    • Dicke und Dichte des Toppers
    • robustes und stabiles Bettgestell
    • resistenter Möbelstoff
    • stabile Bettfüße
    • lange Haltbarkeit und Garantie

    Wie ist ein gutes Boxspringbett aufgebaut?

    Herkömmliche Betten bestehen aus einem Lattenrost mit aufgelegter Matratze. Beim Boxspringbett kommt kein Lattenrost zum Einsatz. Hier werden verschiedene Matratzen miteinander kombiniertBoxspringbett Aufbau im TestGanz unten befindet sich der Boxspring – ein mit Möbelstoff überzogenes Bettgestell der jede Ihrer Bewegungen sanft abfedert und eine stabile Basis bildet.

    Darüber liegt eine Obermatratze kantenbündig auf. Diese passt sich Ihrem Körper punktuell an und unterstützt Ihre Wirbelsäule gezielt.

    Bei Doppelbetten finden wir meistens zwei Boxspring- und Obermatratzen. Dadurch spüren Sie die Bewegungen des Partners deutlich weniger. Die Obermatratze besteht entweder aus Federkern, immer häufiger aber auch aus Kaltschaum.

    Den Abschluss bildet ein Topper. Dabei handelt es sich um eine durchgängige Matratzenauflage, die beide Betthälften zu einer Einheit verbindet. Er sorgt für ein weicheres Liegegefühl, lässt Sie leicht einsinken lässt und wirkt druckentlastend.

    Fußteil und Kopfteil sind zwar nicht entscheidend für den Schlafkomfort, sollten allerdings ausreichend stabil sein.

    Woran erkennen wir gute Matratzen beim Boxspringbett?

    Der Schlafkomfort im Boxspringbett wird entscheidend durch die Qualität der Matratzen bestimmt. Sehr gute Matratzen besitzen eine hohe Punktelastizität.

    Was ist Punktelastizität ?

    Das bedeutet, dass die Matratze vorwiegend an den Stellen nachgibt, auf denen Druck lastet. Dies sorgt für eine gute Unterstützung Ihrer Wirbelsäule. Bei niedriger Punktelastizität geben auch die umliegenden Bereiche der Matratze nach (flächenelastisch). Dadurch kommt es vermehrt zu einer Fehlhaltung der Wirbelsäule.

    Taschenfederkern - Punktelastische Federung
    Taschenfederkern - Punktelastische Federung

    Welche Matratzen haben eine hohe Punktelastizität? 

    Bei Federkernmatratzen spielt die Art und Anzahl der Federn eine Rolle. Taschenfedern sind einzeln in eine Stofftasche verpackt. Die Federn reagieren unabhängig voneinander und passen sich gezielt dem Körper an. Bonellfedern wirken hingegen  flächenelastisch, da die Federn miteinander verbunden sind.

    Bonellfederkern - flächenelastische Federung im Boxspringbett Test
    Taschenfederkern - Punktelastische Federung

    Wie sollten bei einen guten Boxspringbett die Matratzen kombiniert werden?

    Wie auf den Bildern zu erkennen, unterstützen Bonellfederkerne den Körper nicht gezielt. Hier gibt die gesamte Matratze bei Belastung nach. Bei Taschenfedern ist die Federung hingegen punktuell. Ihr Körper wird hier wesentlich besser abgestützt und Ihre Wirbelsäule entlastet.

    Wer guten Komfort sucht, sollte Matratze mit Bonell-Federkernen nicht als Obermatratze verwendenHäufig werden sie unten als Boxspring-Matratze eingesetzt um für eine leichte Unterfederung zu sorgen.

    In Kombination mit einer oben aufliegenden Taschenfederkern-Matratze wird ein guter Komfort erzielt. Sehr gute Boxspringbetten besitzen auch im Boxspring hochwertige Taschenfederkerne.

    Aufgepasst!
    Achten Sie unbedingt auf eine gute Qualitäten der Matratzen. Besonders Möbel-Discounter haben häufig Boxspringbetten minderer Qualität. Die Matratzen sind einfache Bonellfedern mit nur wenigen Federn.

    Die Folge: Sie sind sehr schnell durchgelegen und bereiten Rückenschmerzen. Falls man Ihnen keine genaue Auskunft über die Matratzen geben kann oder will, ist das häufig ein schlechtes Zeichen.

    Was sind Tonnentaschenfedern?

    Tonnentaschenfedern sind hochwertigere Taschenfedern. Sie sind etwas bauchiger und erinnern optisch an eine Tonne. Sie können Ihren Widerstand automatisch Ihren Körpergewicht anpassen.

    Das hat den Vorteil, dass schwerere Körperteile stärker abgefedert werden als leichtere Körperteile.

    Sie passen sich sehr gezielt und punktuell dem Körper an. Tonnentaschenfedern sind die modernste Art an Federkernen.

     Note: sehr gut (1,2)
    Boxspringbett Testsieger BRUNO

    Note: gut (1,6)
    Bestes Boxspringbett im Test Lövgren Storebror

    Wie viele Federn sollte eine gute Matratze besitzen?

    Ein gutes Boxspringbett besitzt mindestens 200 Federn je Quadratmeter (nicht je Matratze). Sehr gute Matratzen besitzen mindestens 250 Federn / m².

    In unserem Boxspringbett Test haben wir die Matratzen sehr genau auf Art und Anzahl der Federn untersucht.

    Art der Federkern-Matratze:

    Bonellfederkern
    Taschenfederkern
    Tonnentaschenfederkern

    Anzahl der Federn je m²:

    unter 200
    200 bis 250
    mehr als 250

    Woran erkennen wir gute Matratzen aus Kaltschaum?

    Bei Schaummatratzen, wie Kaltschaum oder Latex, spielt die Dichte des Schaums und die Höhe der Matratze für hohe Punktelastizität eine wichtige Rolle. Ab einer Kombination von 18 cm Höhe und 40 kg Raumgewicht kann von einer guten Matratze gesprochen werden.

    Raumgewicht:

    unter RG 35
    ab RG 40
    ab RG 45

    Höhe der Matratze:

    unter 15 cm
    ab 18 cm
    ab 24 cm

    Das Bettgestell eines guten Boxspringbettes:

    Für eine hohe Stabilität und lange Haltbarkeit ist das Bettgestell verantwortlich. Besonders robust ist Massivholz. Eine Qualitätsstufe darunter befindet sich Schichtholz. Hier werden mehrere Schichten Holz miteinander verleimt. Ein Bettgestell aus Spanplatte besteht aus verleimten Holzspänen und ist im Vergleich weniger stabil und kann leichter brechen.

    Stabilität der Bettfüße:

    Da Boxspringbetten in der Regel recht schwer sind, sollten auch die Bettfüße sehr stabil sein. Überzeugend sind Füße aus Stahl oder Massivholz, weniger gut sind Sperrholz oder Kunststoff. Wird das Bett einmal bewegt, brechen qualitativ schlechtere Füße schneller aus. Wichtig ist außerdem, dass die Füße mindestens 4 cm hoch sind. Dadurch werden die Matratzen auch von unten gut belüftet, sind länger haltbar und hygienischer.

    Guter Möbelstoff & ordentliche Polsterung:

    Hier sollten Sie auf folgende Punkte achten:

    • gute Verarbeitung der Nähte
    • Dicke des Möbelstoffes
    • Webfehler im Stoff
    • Dicke der Polsterung beim Kopfteil
    • Stabilität des Kopfteils

    In unserem Boxspringbett Test haben wir die Kriterien eines guten Boxspringbettes genau untersucht.

    Erfahren Sie im nächsten Teil welche Vorteile Boxspringbetten haben.

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.