Was taugen billige und günstige Boxspringbetten?

    Möbel-Discounter werben regelmäßig mit verlockenden Angeboten. Versprochen werden günstige Boxspringbetten zu unschlagbaren Preisen. Doch was taugen sie wirklich? Handelt es sich wirklich um gute Angebote oder nur um billige Qualität?

    Wir haben uns das genauer angesehen. Von uns erfahren Sie woran Sie ein gutes und günstiges Boxspringbett erkennen und von welchen Angeboten sie besser die Finger lassen. Außerdem verraten wir Ihnen mit welchen Tricks gearbeitet wird um Sie hinters Licht zu führen.

    Günstige Boxspringbetten - Billige Qualität?

    „Wer billig kauft, kauft zwei Mal.“ Passender wäre jedoch der Spruch: „Wer uninformiert kauft, kauft zwei Mal.“ Denn nur wenn Sie wissen worauf zu achten ist, können Sie die richtige Entscheidung treffen.

    1. Günstige Boxspringbetten sind oft keine echten Boxspringbetten

    Der Aufbau eines Boxspringbettes beruht auf einem speziellen Federungssystem, welches aus einem Boxspring, einer Matratze und einem abschließenden Topper besteht. Der Boxspring ist ein Holzkasten (engl. box) mit Sprungfedern (engl. springs). Er ersetzt den Lattenrost und sorgt für eine angenehme Unterfederung. Günstige Boxspringbetten haben meistens einen Bonellfederkern im Boxspring.

    Der Begriff „Boxspringbett“ ist rechtlich nicht geschützt. Bei billigen Boxspringbetten wird deshalb häufiger aus Kostengründen auf den Boxspring verzichtet. Stattdessen wird eine hohle „Holzkiste“ genutzt. Manchmal werden Sie Betten auch als Boxbetten bezeichnet.

    Manche Hersteller werden so kreativ, dass Sie winzige Federn einbringen, um wenigstens von einer „Unterfederung“ sprechen zu dürfen. Mit dem guten Schlafkomfort eines echten Boxspringbettes hat das allerdings wenig zu tun. Es wird nur die Optik eines Boxspringbetts nachgeahmt. Da die hohle Box von außen nur schwer erkennbar ist, bemerken viele Kunden diesen Trick nicht.

    Günstiges Boxspringbett Aufbau

    Aufbau eines echten Boxspringbettes

    Aufbau Boxspringbett Innenleben

    Federn im Boxspring

    Mein Rat an Sie: Achten Sie unbedingt auf die Angaben zum Boxspring. Ist von einem „unteren Bonellfederkern“ die Rede handelt es sich um ein echtes Boxspringbett. Werden Einzelheiten zum Boxspring verschwiegen und ist nur von einer „leichten Unterfederung“ die Rede lassen Sie lieber die Finger von dem Modell.

    2. Günstige Boxspringbetten und Streichpreise

    Sie können davon ausgehen, dass nahezu alle Tricks der Werbebranche genutzt werden um Sie zu einen unüberlegten Kauft zu bewegen. Ein weit verbreiteteres Druckmittel sind Streichpreise. Häufig höre ich den Satz „Schau Mal das kostet gerade nur die Hälfte„. Ich habe solche Angebote über Monate und Jahre beobachtet. Sie können sicher sein, dass das Bett regelmäßig zu diesem niedrigen Preis angeboten wird.

    Manche Händler nutzen Rabattaktionen die sich monatlich wiederholen. Andere bringen neue Boxspringbetten zu überteuerten Preisen auf den Markt. Der Preis wird nach kurzer Zeit um 25 bis sogar 50 % gesenkt und bleibt auf diesem Niveau. Viele Kunden denken automatisch die Qualität müsste besser, da das Boxspringbett früher so teuer war.

    Boxspringbett 180x200cm

    nur 799,- € 

    statt 1599,- €

    Mein Rat an Sie: Lassen Sie sich von Streichpreisen nicht unter Druck setzen. Nehmen Sie sich Zeit und überprüfen Sie die Angebote bevor Sie eine Entscheidung treffen. Meiner Erfahrung nach handelt es sich nur in den seltensten Fällen um wirkliche Angebote. Häufig wurde das günstige Boxspringbett nur kurz zum überteuerten Preis angeboten.

    3. Günstige Boxspringbetten sind schlecht verarbeitet

    Natürlich dürfen wir in einem günstigen Preissegment nicht zu viel von der Qualität erwarten. Jedoch hat mich die schlechte Qualität die ich bei manchen Modellen gesehen habe mehr als schockiert. Diese Boxspringbetten waren bei weitem nicht den Preis wert für den sie angeboten wurden. Doch sehen Sie selbst. Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte.

    Matratze sinkt am Rand ein:

    Matratzen billiger Boxspringbetten sinken stärker ein. Setzten Sie sich an den Bettrand wirkt sehr viel Druck auf einer kleinen Fläche. Bei schlechten Betten gibt die Matratze stark nach. Das liegt daran, das schlechter Schaumstoff und wenige Federn verwendet werden.

    Billiges Boxspringbett - Qualität der Matratzen

    billiges Boxspringbett

    Günstiges Boxspringbett - Qualität der Matratzen

    gutes Boxspringbett

    Schlecht gespannter Möbelstoff:

    Der Möbelstoff bei billigen Boxspringbetten ist oftmals schlecht befestigt. Er wirft Falten und ist zum Teil sogar lose. Besonders negativ aufgefallen sind mir die Bezüge der Matratzen. Diese ließen sich zum Teil sehr stark dehnen. Besonders schön ist das nicht.

    Möbelstoff bei billigen Boxspringbetten

    billiges Boxspringbett

    Möbelstoff bei günstigen Boxspringbetten

    gutes Boxspringbett

    Schlechtes Kopfteil:

    Dünne und wackelig Kopfteile finden Sie häufig bei billigen Boxspringbetten. Um Kosen zu sparen wird auch hier Material gespart. Die Rückseite ist oft nicht mit Möbelstoff bespannt. Solche Betten können deshalb nicht frei im Raum aufgestellt werden. Eine Polsterung zum angenehmen Anlehnen ist oftmals nicht vorhanden.

    Billiges Boxspringbett Kopfteil

    billiges Boxspringbett

    Günstiges Boxspringbett Kopfteil

    gutes Boxspringbett

    Billiges Bettgestell:

    Bei billigen Boxspringbetten wird Spanplatte verwendet, die wesentlich preiswerter als massives Holz ist. Das Bett ist dadurch zwar leichter aber dafür bruchanfälliger und weniger stabil.

    Billige Boxspringbetten sind aus Spanplatte

    billiges Boxspringbett – Spanplatte

    Günstiges Boxspringbett Kopfteil

    gutes Boxspringbett – Massivholz

    Instabile Bettfüße:

    Da Boxspring, Matratzen und Topper viel wiegen müssen die Bettfüße ein hohes Gewicht tragen können. Bei billigen Boxspringbetten werden häufig Bettfüße aus Kunststoff verwendet. Andere Hersteller bringen erst keine Bettfüße. Dadurch besitzt das Bett keine Bodenfreiheit. Die Matratzen können von unten nicht belüftet werden womit deren Haltbarkeit sinkt.

    Günstiges Boxspringbett Kopfteil

    billiges Boxspringbett – Kunststoff

    Gute Boxspringbetten mit Füßen aus Massivholz

    gutes Boxspringbett – Massivholz

    Mein Rat an Sie: Achten Sie auf gute Qualität bei der Verarbeitung des Möbelstoffs. Das Kopfteil sollte stabil und angenehm gepolstert sein. Die Bettfüße sollten aus Massivholz oder Metall sein um ordentliche Stabilität zu gewährleisten. Das Bettgestell ist idealerweise aus massivem Holz oder Vollholz. Auch preiswertere Materialien wie Multiplex- oder Schichtholz sind möglich.

    4. Günstige Boxspringbetten haben oft Bonellfederkern

    Günstige Boxspringbetten haben häufig einen Bonellfederkern in der oberen Matratze. Das sind Stahlfedern die miteinander verbunden sind. Lastet Druck auf der Matratze geben alle Federn gemeinsam nach und verteilen den Druck auf die Fläche.

    Bonellfedern wirken deshalb flächenelastisch und können Ihren Körper nicht gezielt unterstützen und entlasten. Sie haben mit den guten Schlafkomfort der Boxspringbetten nachgesagt wird nur wenig zu tun. Außerdem schwingen sie bei Bewegungen stärker nach.

    Billige Boxspringbetten mit Bonellfedern

    Welche Matratzen sind besser?

    Gute Boxspringbetten nutzen Taschenfederkerne oder hochwertigen Kaltschaum für die Obermatratze. Diese unterstützen Ihren Körper punktelastisch. Das bedeutet die Matratze gibt nur an den Stellen nach auf denen Druck lastet. Ihre Wirbelsäule wird optimal abgestützt während Becken und Schulter leicht einsinken. Der Druck wird auf den darunter liegenden Boxspring (häufig Bonellfederkern) abgegeben, der Ihr Gewicht gut abfedert.

    Warum werden Bonellfedern bei günstigen Boxspringbetten benutzt?

    Der Grund für den Einsatz von Bonellfederkernen in günstigen Boxspringbetten liegt auf der Hand. Sie sind wesentlich kostengünstiger als hochwertige Taschenfederkerne in der Herstellung. Beim Taschenfederkern ist jede einzelne Feder in eine Stofftasche verpackt und reagiert unabhängig von anderen Federn.

    Sind Bonellfedern prinzipiell ungeeignet?

    Nein, Bonell-Federkernen sollte nur im Boxspring zum Einsatz kommen. Da dieser dort flächenelastisch wirkt ist er gut geeignet, um Druck auf eine größere Fläche zu verteilen. Wer guten Schlafkomfort sucht sollte nach einen Taschenfederkern in der Matratze Ausschau halten.

    Bonellfederkern in günstigen Boxspringbetten
    Bonellfederkern in günstigen Boxspringbetten

    flächenelastischer Bonellfederkern unterstützt Ihren Körper nicht gezielt

    Taschenfedern auch in günstigen Boxspringbetten
    Taschenfedern auch in günstigen Boxspringbetten

    punktelastischer Taschenfederkern unterstützt Ihren Körper sehr gezielt

    Mein Rat an Sie: Für guten Schlafkomfort und eine optimale Entlastung Ihrer Wirbelsäule achten Sie auf eine Matratze mit Taschenfederkern. Es sollten mindestens 200 Federn pro m² verbaut sein. Noch besser sind Tonnentaschenfedern.

    5. Günstige Boxspringbetten haben zu wenige Federn

    Gute Boxspringbetten haben in der Obermatratze mindestens 200 Federn pro Quadratmeter. Besonders hochwertige Betten glänzen mit bis zu 300 Federn/m². Günstige Boxspringbetten haben häufig nur 100 Federn pro m² – ein klarer Qualitätsverlust.

    Warum sind wenige Federn vom Nachteil?

    Je mehr Federn eine Matratze besitzt, desto besser kann sich die Matratze an den Körper anpassen. Wenige Federn unterstützen Ihren Körper nicht gezielt und passen sich schlechter der Wirbelsäule an.

    Hat eine Matratze nur wenige Federn, ist das Gewicht das auf einer einzelnen Federn lastet wesentlich größer. Die Matratzen ist wesentlich schneller durchgelegen. Wenn die Matratze durchhängt, sprechen wir auch vom sogenannten Hängematten-Effekt.

    Mein Rat an Sie: Oft locken Anbieter von günstigen Boxspringbetten mit Angaben wie „280 Federn je Matratze“. Umgerechnet entspricht dies bei einer Standard 90x200 cm Matratze aber gerade einmal 155 Federn pro m². Achten Sie darauf, dass die Matratze mindestens 200 Federn pro m² besitzt.

    Billige Boxspringbetten mit zu wenig Federn

    Gute Boxspringbetten sollten mindestens 200 Federn je m² besitzen

    Aufbau Boxspringbett Innenleben

    je mehr Federn in der Matratze verbaut sind desto besser die Anpassung an den Körper

    Günstiges Boxspringbett - King

    Beste Preis-Leistung (Note: 2,2):

    • Boxspringbett für unter 1000 €
    • Matratze: 288 Taschenfedern je m²
    • Boxspring: Bonellfederkern
    • Topper: 7 cm Viscoschaum mit RG 50
    • Breiten: 140|160|180|200
    • große Farbauswahl
    • auch mit Bettkasten

    Rückenschmerzen durch billige Boxspringbetten

    6. Billige Boxspringbetten haben eine schlechte Schaumstoffschicht

    Die Schaumstoffschicht hat die Aufgabe dafür zu sorgen, dass Sie die Federn in der Matratze nicht spüren. Um Material und Kosten zu sparen, ist die Schaumstoffschicht aus billigeren PU-Schaum und fällt dünner aus. Da PU-Schaum wenig Rückstellkraft besitzt, können die Federn leichter an die Oberfläche treten. Gleiches passiert, wenn diese Schicht zu dünn ausfällt.

    Die Federn werden dann als unangenehmes Drücken wahrgenommen. Rückenschmerzen und viel Ärger sind vorprogrammiert. Um diesen Stress zu vermeiden, sollte die Schaumstoffschicht der Matratze mindestens 3 cm dick sein und aus Kaltschaum oder Klimalatex bestehen.

    Dünne Schaumstoffschicht bei billigen Boxspringbetten
    Günstiges Boxspringbett - Lövgren Storebror

    Lövgren Storebror (Testnote: 1,7):

    • Boxspringbett unter 1500 €
    • Matratze: 278 Tonnentaschenfedern je m²
    • Boxspring: Bonellfederkern
    • Topper: 7 cm Viscoschaum mit RG 50
    • Breiten: 120|140|160|180|200
    • in drei dezenten Farben
    • aus stabilem Schichtholz

    7. Schlechter Topper bei billigen Boxspringbetten

    Der Topper, auch Matratzenauflage genannt, ist Ihr erster Kontaktpunkt. Bei billigen Boxspringbetten werden gerne „Schaumtopper“ oder „Topper aus Komfortschaum“ verwendet. Um welchen Schaum es sich hier genau handelt ist völlig unklar – häufig um einen billigen PU-Topper.

    Um Material und Kosten zu sparen fällt der Topper bei günstigen Boxspringbetten sehr dünn aus und hat ein geringes Raumgewicht. Ist der Topper zu dünn und leicht ist er viel schneller durchgelegen und bildet Kuhlen. Besonders günstige Boxspringbetten haben häufig einen Topper mit einem Rauchgewicht von 25 kg/m³ und sind 4 cm hoch. Oftmals werden diese Angaben von Herstellern gerne verschwiegen.

    Zu dünner Topper bei billigen Boxspringbetten

    der Topper fällt bei billigen Boxspringbetten häufig zu leicht und dünn aus

    Mein Rat an Sie: Hochwertige Topper bestehen aus Viskose, Kaltschaum oder Latex und sollten mindestens 7 cm hoch sein. Sie sollten mindestens ein Raumgewicht von 35 kg/m³ – RG 35 für Kaltschaum und ein RG 40 für Viscoschaum besitzen.

    Boxspringbetten im Test:

    Boxspringbetten Testsieger

    Boxspringbetten Testsieger

    sehr gut (1,2)
    Schlafkomfort:1,2
    Qualität:1,2
    Kundenservice:1,0
    Aufbau:1,0
    Kaltschaum Topper
    Kaltschaum-Latex
    Tonnentaschenfedern
    robustes Massivholz
    10 Jahre Garantie
    Probeschlafen 
    Aufbau in 12 min.
    €€€€

    Preis-Leistungssieger

    Bestes Boxspringbett Lövgren Storebror

    gut (1,7)
    Schlafkomfort:1,8
    Qualität:1,6
    Kundenservice:1,7
    Aufbau:1,5
    Viscoschaum Topper
    Tonnentaschenfedern
    Bonellfedern
    Schichtholz
    10 Jahre Garantie
    Probeschlafen 
    Aufbau in 20 min.
    €€€€€

    Bestes Boxspringbett Preis Leistung

    gut (2,2)
    Schlafkomfort:2,0
    Qualität:2,5
    Kundenservice:1,7
    Aufbau:1,5
    Viscoschaum Topper
    Taschenfedern
    Bonellfedern
    Massivholz&Spanplatte
    keine Garantie
    kein Probeschlafen
    Aufbau in 21 min.
    €€€€€

    Bea Boxspringbett Vergleich

    befriedigend (2,6)
    Schlafkomfort:2,5
    Qualität:3,0
    Kundenservice:1,3
    Aufbau:1,5
    Viscoschaum Topper
    Taschenfedern
    Bonellfedern
    verstärkte Spanplatte
    keine Garantie
    Probeschlafen 
    Aufbau in 15 min.
    €€€€€

    0 Kommentare

    Stellen Sie Ihre Frage, um hilfreiche Antworten von mir oder anderen Lesern zu erhalten.