Boxspringbett ohne Matratze – Boxspringbett Gestell im Test

    Ein Boxspringbett ohne Matratze zu kaufen macht besonders Sinn, wenn Sie bereits hochwertige Matratzen besitzen und diese mit den Vorzügen eines Boxspringbett Untergestells kombinieren möchten. So können Sie Ihre guten Matratzen weiter verwenden und Ihr Liegegefühl verbessern.

    Von uns erfahren Sie was die Vorteile eines Boxspringbett Untergestells sind und woran Sie ein gutes Boxspringbett ohne Matratzen erkennen. Am Ende finden Sie einen Vergleich beliebter Boxspringbett Gestelle. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

    1. Was sind die Vorteile eines Boxspringbett Gestells?

    Frei übersetzt bedeutet „Boxspring“ so viel wie Federkasten. Dabei handelt es sich um einen Holzkasten mit Sprungfedern, die jede Ihrer Bewegungen sanft abfedern und damit den herkömmlichen Lattenrost ersetzen. Je nach Art der Federn können Sie im Liegegefühl variieren. Ein Boxspringbett bietet zu herkömmlichen Betten entscheidende Vorteile:

    Angenehme Liegehöhe

    In der Regel ist ein Boxspringbett Gestell inklusive Bettfüße ca. 35 cm hoch. Inklusive Ihrer eigenen Matratze (ca. 20-25 cm) sowie einem Topper (5-10 cm) kommen Sie auf eine Gesamthöhe von 60-70 cm. So fällt das Aufstehen am Morgen sehr leicht. Bei älteren Personen wird der Rücken außerdem geschont.

    Himmlischer Liegekomfort

    Das Zusammenspiel zwischen Boxspringbett Gestell und Ihren Matratzen ermöglicht einen besseren Liegekomfort als in herkömmlichen Betten, denn die Federn geben stärker nach als der starre Lattenrost. Diese Federleistung sorgt für eine gute Druckverteilung.

    Ordentlich gepolsterte Kopfteile

    Gewöhnlich kommen Boxspringbetten mit großen Kopfteilen einher. Diese laden zum Anlehnen beim TV schauen oder Lesen ein. Falls Ihnen das zu wuchtig ist, können Sie auf niedrigere Kopfteile (bis 100 cm Höhe) zurückgreifen.

    Das Boxspringbett Untergestell ist nahezu geräuschlos

    Da kein Lattenrost verwendet wird, ist das berühmte knarzen des Bettes nahezu ausgeschlossen. Aber Achtung: hier gibt es qualitative Unterschiede bei Federn und Holzkasten auf die ich später eingehen werden.

    2. Boxspringbett ohne Matratze – das ist zu beachten

    Ein gutes Boxspringbett Untergestell erkennen Sie an:

    • der Qualität der Federn
    • dem Material des Holzrahmens
    • Höhe und Material der Bettfüße
    • Stabilität und Polsterung des Kopfteils

    2.1. Art des Federkerns im Boxspringbett Untergestell

    Wie bereits erwähnt befindet sich im Boxspring ein Federkern. Seine Qualität ist maßgeblich entscheidend für Ihren Schlafkomfort.

    Bonell-Federung:

    Bonellfedern sind über einen Draht miteinander verbunden und sorgen so für eine flächenelastische Federung. Der Druck wird gleichmäßig auf der gesamten Fläche verteilt. Da die gesamte Matratze bei Bewegungen mitfedert, sind leichte Schwingungen spürbar. Bonellfedern zählen zu den einfacheren Federkernen, sie sind preiswerter und aber nicht so langlebig wie modernere Federkerne.

    Für leichtere Personen (bis 80 kg) die überwiegend auf den Bauch oder Rücken schlafen sind Bonellfedern gut geeignet.

    Taschen-Federkern: 

    Die einzeln in Stofftaschen eingenähten Federn reagieren einzeln (punktelastisch) auf Druck, d.h. sie geben nur an den Stellen nach auf denen Druck ausgeübt wird. Dadurch unterstützen Sie Ihren Körper sehr gezielt. Diese Federnart im Boxspringbett Gestell sorgt für eine punktuelle Unterfederung wodurch Schwingungen kaum spürbar sind. Da die Federn einzeln in Stofftaschen verpackt sind, können sein nicht aneinander reiben und Geräusche verursachen.

    Dank ihrer guten Körperanpassung eignen sich Taschenfedern besonders gut für Seitenschläfer oder schwerere Personen (bis 100 kg).

    Tonnentaschen-Federkern:

    Diese modernen Federn sind durch ihre besondere, bauchige Form in der Lage ihren Widerstand optimal an den erzeugten Druck anzupassen (adaptive Federung). Im Boxspring Gestell sorgen sie dafür, dass Ihre Hüfte und Schulter besser einsinken während Ihr Rücken optimal gestützt wird. Schwingungen sind kaum bis gar nicht spürbar. Sie besitzen eine lange Haltbarkeit.

    Insbesondere übergewichtige Personen sollten deshalb einen Tonnentschenfederkern im Untergestell nutzen.

    Anzahl der Federn:

    Neben der Art der Federkerne spielt auch die Anzahl der Federn pro m² eine Rolle. Je mehr Federn verbaut sind, desto besser die Anpassung an den Körper. Gute Boxspringbetten sollten mindestens 150 Federn pro m² im Boxspringbett Untergestell aufweisen.

    Die Unterschiede im Überblick:

    BonellfedernTaschenfedernTonnentaschenfedern
    Federung:flächenelastischpunktelastischadaptiv
    Körperanpassung:keinegutsehr gut
    Schwingungen:mittelmäßiggeringgering
    Haltbarkeit:mittelmäßiggutsehr gut
    Bauch/Rückenschläfer:
    Seitenschläfer:
    Übergewichtige:
    Bonellfedern
    Federung:flächenelastisch
    Körperanpassung:keine
    Schwingungen:mittelmäßig
    Haltbarkeit:mittelmäßig
    Bauch/Rückenschläfer:
    Seitenschläfer:
    Übergewichtige:
    Taschenfedern
    Federung:punktelastisch
    Körperanpassung:gut
    Schwingungen:gering
    Haltbarkeit:gut
    Bauch/Rückenschläfer:
    Seitenschläfer:
    Übergewichtige:
    Tonnentaschenfedern
    Federung:adaptiv
    Körperanpassung:sehr gut
    Schwingungen:gering
    Haltbarkeit:sehr gut
    Bauch/Rückenschläfer:
    Seitenschläfer:
    Übergewichtige:

    2.2. Material des Boxspringbett Untergestell

    Wenn Sie ein Boxspringbett ohne Matratze kaufen möchten, sollten Sie unbedingt auf das für das Bettgestell verwendete Material achten. Hier gibt es zum Teil große Unterschiede, welche die Langlebigkeit und Stabilität beeinflussen.

    Spanplatte: 

    Ein Boxspringbett Untergestell aus Spanplatte weist eine niedrige Stabilität und Haltbarkeit auf. Das Bettgestell ist aufgrund des hohen Eigengewichts von Matratze und Topper einer enormen Belastung ausgesetzt. Spanplatte ist anfällig für Bruch. Bereits ein Umzug kann dem Bettgestell schaden. Leider gehen Speditionen nicht immer so pfleglich mit der Ware um, sodass Beschädigungen möglich sind. In diesem Fall haben Sie Anspruch auf Ersatz.

    Sperr- & Schichtholz: 

    Ein Boxspringbett Gestell aus Sperr- oder Schichtholz werden verschiedene Schichten Holz miteinander verleimt. Es ist wesentlich stabiler als Untergestelle aus Spanplatte. Über einen Bruch des Materials brauchen Sie sich bei normaler Behandlung keine Sorgen zu machen, da es ein sehr strapazierfähiges Material ist. Bei einer längeren Nutzung konnte ich feststellen, dass dieses Material morgens beim Aufstehen ein einzelnes Knacken von sich gibt – dies ist aber mit Sicherheit modellabhängig.

    Massiv- & Vollholz:    

    Ein Boxspring Untergestell aus massivem Holz bietet allerhöchste Qualität. Es ist sehr strapazierfähig und bruchsicher. Auch bei großer Belastung hält ein Boxspringbett Untergestell aus Vollholz stand. Gerade wenn Sie schwere Matratzen und Topper benutzen möchten sollten Sie auf eine stabile Basis achten aus Vollholz achten. Da keine Schichten miteinander verklebt werden, liegen keine gesundheitsschädlichen Stoffe vor.

    2.3. Material & Höhe der Bettfüße

    Wie beim Bettgestell spielt auch das Material der Bettfüße eine wichtige Rolle für die Stabilität des gesamten Boxspringbettes. Während billige Bettfüße aus Kunststoff viel leichter herausbrechen können, sind Füße aus Massivholz äußerst stabil.

    Das Boxspring Untergestell sollte eine gewisse Bodenfreiheit besitzen, damit eine gute Luftzirkulation gewährleistet ist. Erst ab einer Höhe von 5-10 cm können die Matratzen im Boxspring optimal von unten belüftet werden. Durch den von oben erzeugten Druck, z.B. bei Bewegungen im Schlaf, drücken sich die Federn leicht zusammen und die Luft beginnt zu zirkulieren.

    3. Boxspringbetten ohne Matratze im Vergleich

    Bruno Boxspringbett Gestell
    140|160|180|200
    Tonnentaschenfedern
    255 Federn / m² 
    Untergestell aus Massivholz
    Bettfüße aus Massivholz
    10 Jahre Garantie
    100 oder 120 cm Kopfteilhöhe
    11 cm dickes Kopfteil
    35 cm Höhe Untergestell

    Polar Boxspringbett Gestell
    100|120|140|160|180|200
    Tonnentaschenfedern
    169 Federn / m² 
    Multifunktionsplatte
    Bettfüße aus Massivholz
    5 Jahre Garantie
    115 cm Kopfteilhöhe
    10 cm dickes Kopfteil
    30 oder 39 cm Höhe Untergestell

    Höffner Boxspringbett Gestell
    140|180
    Bonellfederkern
    200 Federn / m² 
    Spanplatte
    Bettfüße aus Holzwerkstoff
    keine Garantie
    115 cm Kopfteilhöhe
    6 cm dickes Kopfteil
    34 cm Höhe Untergestell

    Beim ersten Modell handelt es sich um das Untergestell des Boxspringbett Testsiegers Bruno. Diesen können Sie auch als Boxspringbett ohne Matratzen und Topper erwerben. Bruno punktet mit seinem hochwertigen Bettgestell und Bettfüßen aus Massivholz. Um die 255 Tonnentaschenfedern pro Quadratmeter sorgen für hohen Schlafkomfort und optimale Körperanpassung. Das 120 cm hohe Kopfteil ist gut gepolstert und ausreichend stabil um frei im Raum zu stehen. Für enge Räume oder Dachschrägen eignet sich das gekürzte Kopfteil von 100 cm Höhe. Der Hersteller bietet 10 Jahre Garantie auf das gesamte Boxspringbett Untergestell.

    Das zweite Boxspringbett Gestell „Polar“ besitzt einen Tonnentaschenfederkern mit 169 Federn je m² und wurde aus Multifunktionsplatten (vergleichbar mit Sperrholz) gefertigt. Die Bettfüße sind aus stabilem Massivholz und in unterschiedlichen Farben erhältlich. Beim Untergestell haben Sie die Wahl zwischen zwei Höhen. Je nach Dicke Ihrer Matratze(n) und Topper können Sie beliebig in der Liegehöhe variieren. Das Kopfteil hat eine ordentliche Dicke und Polsterung, ist jedoch nicht ausreichend stabil um frei um Raum zu stehen. Der Hersteller bietet 5 Jahre Garantie auf das Boxspringbett Untergestell. Das gleiche Modell gibt es übrigens auch mit einem flächenelastischen Bonellfederkern (81 Federn/ m²).

    Das dritte Boxspringbett Gestell unseres Vergleichs ist vom Möbelhaus Höffner. Preislich bietet Höffner ein günstiges Modell an. Im Boxspring ist ein flächenelastischer Bonellfederkern  mit 200 Federn je m² verbaut. Der Bettrahmen ist aus weniger stabiler Spanplatte gefertigt, die Bettfüße aus einem unbekannten Holzwerkstoff. Vom Hersteller gibt es keine Garantie auf das Untergestell. Das Kopfteil fällt recht dünn und wackelig aus. Keineswegs kann es frei im Raum stehen (Achtung Bruchgefahr).

    Wie leicht fällt der Aufbau?

    Das BRUNO Boxspringbett Gestell wird vormontiert und direkt in Ihr Schlafzimmer geliefert. Sie müssen nur die gewünschten Füße (Auswahl zwischen Massivholz und Eisen) in die vormontierten Gewinde drehen, den Möbelstoff überziehen und das Kopfteil einhängen. In ca. 15 Minuten steht das Untergestell und kann sofort genutzt werden.

    Beim Modell Polar sind 2-3 Personen und etwas mehr handwerkliches Geschick und Zeit nötig um das zerlegte Untergestell zu montieren. Auch hier werden die Bettfüße in die vorgesehenen Gewinde eingedreht. Das Kopfteil wird schließlich mit den Bettgestell verschraubt. Nach ca. 20 Minuten sollte der Aufbau fertig sein.