Die Boxspringbett Höhe – angenehm hoch

    Bei der Höhe von Boxspringbetten wird zwischen der Liegehöhe und der Kopfteilhöhe unterschieden. Wichtig ist besonders die Liegehöhe, denn diese sorgt dafür, dass Sie morgens entspannt aufstehen können.

    Liegehöhe eines Boxspringbettes:

    Viele schätzen an einem Boxspringbett die gute Liegehöhe, da das Aufstehen am Morgen leichter fällt. Ihr Körper muss viel weniger Kraft aufwenden um sich aufzurichten. Manche müssen sich jedoch anfangs an die hohe Liegehöhe gewöhnen.

    Was beeinflusst die Liegehöhe?

    Je nach Höhe der Füße, der Matratzen und des Toppers kommt ein Boxspringbett auf eine Einstiegshöhe von 50-70 cm. Die Höhe wird größtenteils durch die Bettfüße und die Unterbox bestimmt.

    Manche Händler bieten den Topper optional an. Hier sollten Sie bedenken, dass das Weglassen des Topper die Höhe der Liegefläche verringert.

    Optimale Höhe eines Boxspringbettes
    Höhe eines Boxspringbettes

    Wie hoch ist die perfekte Liegehöhe?

    Ihre optimale Einstiegshöhe sollte so hoch sein, dass Sie bequem aufstehen können. Dazu sollten Ihre Oberschenkel mindestens im rechten Winkel zu Ihren Füßen stehen. Ist der Winkel kleiner fällt das Aufstehen schwerer da Ihre Knie stärker belastet werden. Es ist nicht schlimm, falls der Winkel größer ist, solange Ihre Füße den Boden erreichen.

    Wie bestimme ich die optimale Höhe der Liegefläche?

    Bei Doppelbetten sollten Sie die Einstiegshöhe von der größeren Person abhängig machen.

    Sie können Ihre perfekte Einstiegshöhe auch genau bestimmen. Dazu setzen Sie sich am Besten auf einen Stuhl, der idealerweise höhenverstellbar ist. Stellen Sie eine angenehme Sitzhöhe ein. Anschließend messen Sie die Höhe zwischen Boden und Sitzfläche. Nun haben Sie die Einstiegshöhe, die Ihr Boxspringbett mindestens haben sollte.

    Orientierungshilfe:

     Körpergröße: Einstiegshöhe:
    ab 150 cmab 50 cm
    ab 160 cmab 55 cm
    ab 170 cmab 60 cm
    ab 180 cmab 65 cm
    ab 190 cmab 70 cm

    Wie erfahre ich die Liegehöhe eines Boxspringbettes?

    Meistens geben die Hersteller die Höhe eines Boxspringbettes an. Im Möbelgeschäften können Sie diese notfalls mit einem Maßband nachmessen.

    Welche gesundheitlichen Vorteile bietet eine hohe Liegehöhe?

    Hiervon profitieren vor allem körperlich eingeschränkte und ältere Personen. Die optimale Einstiegshöhe wirkt sich positiv auf Probleme mit den Knien, Bandscheiben oder Rücken aus. Diese Stellen werden entlastet, da der Körper mit der Schwerkraft geht.


    Höhe des Boxspringbett Kopfteils:

    Die Höhe des Kopfteils ist vorwiegend Geschmacksache und liegt meistens zwischen 110-130 cm. Dabei spielt die Höhe der Bettfüße keine Rolle, da das Kopfteil am Boden aufliegt. Je nach Vorlieben kann das Kopfteil unterschiedlich hoch sein:

    Hohe Kopfteile ab 130 cm:

    Falls Sie Ihren Kopf Anlehnen möchten, sollte die Kopfteilhöhe mindestens die Liegehöhe + der Abstand zwischen Ihrer Hüfte und Kopfende betragen. Viele Kopfteile von Boxspringbetten schließen in Schulterhöhe ab – auch diese Höhe können Sie leicht bestimmen.

    Kopfteile unter 100 cm

    Einige bevorzugen schlichtere Boxspringbetten ohne riesige, pompöse Kopfteile. Andere sind z.B. aufgrund von Dachschrägen auf ein Kopfteil von unter einem Meter Höhe angewiesen.

    Einige Händler haben sich bereits auf Boxspringbetten mit niedrigem Kopfteil spezialisiert oder entwickeln sogenannte Boxspringliegen ohne Kopfteil.

    Kann ich das Kopfteil einfach weglassen?

    Bei Doppelbetten sehr wahrscheinlich nicht, da die Unterboxen beim Boxspringbett mit dem Kopfteil verbunden sind. Würden Sie das Kopfteil weglassen, rutschen die Boxen und die Matratzen auseinander. Bei Einzelbetten wäre das prinzipiell möglich, falls es nur eine Unterbox gibt.

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Stellen Sie Ihre Frage, um hilfreiche Antworten von mir oder anderen Lesern zu erhalten.