1. Was ist ein Matratzentopper?

    Ein Matratzentopper (Kurzform: Topper) ist eine dünne Matratze die auf die normale Matratze aufgelegt wird. Deshalb wird er häufig auch als Matratzenauflage bezeichnet. Hauptaufgabe des Toppers ist es den Schlafkomfort zu verbessern und die darunterlegende Matratze zu schonen.

    1.1. Topper bei Boxspringbetten

    Matratzen Topper gehören bei den meisten Boxspringbetten zur Standard-Ausstattung. Sie haben die Aufgabe das Liegegefühl weicher zu machen, da die drunterliegenden Federkern-Matratzen zumeist fester sind um gut abzustützen. Der Topper lässt Sie hingegen leicht einsinken.

    Bei Doppelbetten verbindet err gleichzeitig beide Matratzen zu einer Einheit sodass die Besucherritze verschwindet. Darüberhinaus bietet die Matratzenauflage viele weitere Vorteile, z.B. gute Hygieneeigenschaften. 

    Ist ein Matratzentopper notwendig?

    Die meisten Boxspringbetten sind auf eine Nutzung mit Topper ausgelegt. Sollten Sie ein festeres Liegegefühl bevorzugen, können Sie das Boxspringbett auch ohne Topper nutzen. Bedenken Sie, dass ohne Matratzentopper das Liegegefühl fester ist und die Matratzen leichter verschmutzen.

    Matratzen Topper - seitlicher Reißverschluss

    1.2. Vorteile eines Matratzen Topper

    Matratzen Topper verdecken die Besucherritze

    Matratzentopper lassen die Besucherritze verschwinden.

    Viele schätzen an einem Topper die durchgängige Liegefläche. Bei Doppelbetten werden beide Betthälften wunderbar zu einer gemeinsamen Liegefläche verbunden. Der oft lästige Zwischenraum verschwindet aber nicht nur, sondern ist bei einem hochwertigen Matratzentopper auch nicht mehr spürbar.  Das liegt an einem starken Kern aus Kalt-, Visco- oder Gelschaum bzw. Naturlatex – je nachdem für welches Material Sie sich entscheiden.

    Für verstellbare Lattenroste und elektrische Boxspringbetten sind spezielle, am Kopf- und Fußende „eingeschnittene“ Topper (sogenannte Splitt-Topper) erhältlich. So haben sie eine durchgängige Liegefläche und können trotzdem jede Betthälfte individuell verstellen.

    Topper schützen die Matratzen

    Der Topper bildet eine Barriere zwischen Ihrem Körper und den Matratzen. Damit werden Schweiß und Schmutz vom Matratzenkern ferngehalten. Die Elastizität und Rückstellkraft der Matratze bleibt dadurch länger erhalten und eine längere Nutzungsdauer ist gewiss.

    Matratzen Topper Bezüge sorgen für Hygiene

    Gute Hygieneeigenschaften

    Der Bezug des Matratzen Topper ist abnehmbar und kann regelmäßig in der Waschmaschine gereinigt werden. Durch diese Eigenschaft wird zugleich die Aufgabe einer Matratzenauflage erfüllt.

    Matratzen Topper wirken druckentlastend

    Topper wirken druckentlastend

    Hochwertige Matratzen Topper sind besonders druckentlastend und optimal bei Verspannungen oder Rückenschmerzen. Sie können den Schlafkomfort nachweislich verbessern damit Sie energiegeladen in den Tag starten.  

    Durch einen Matratzen Topper etwas weicher liegen

    Unbequeme Matratze verbessern

    Mit Hilfe eines Toppers können Sie das Liegegefühl Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Ist Ihre Matratze etwas zu hart sorgt ein Topper für ein weicheres Liegegefühl. Wir helfen Ihnen dabei, das für Sie passende Material für den Matratzentopper auszuwählen.

    Matratzen Topper beeinflussen das Schlafklima

    Topper beeinflussen das Schlafklima

    Wenn Ihnen nachts zu kalt ist kann ein Matratzen Topper dabei helfen, dass Schlafklima wärmer zu gestalten. Je nach Material des Toppers können Sie ein wärmeres oder kühleres Schlafklima erzeugen. Je nachdem ob Sie nachts leicht frieren oder schwitzen.

    1.3. Topper bei normalen Betten

    Da ein Matratzen Topper viele Vorteile mitbringt werden sie gerne auch für normale Betten genutzt. Doch nicht immer ist ein Topper für ein normales Bett sinnvoll. In manchen Fällen ist er sogar reine Geldverschwendung. Wir zeigen Ihnen, wann der Kauf eines Toppers für Sie Sinn macht und welches Material am Besten für Sie geeignet ist.

    Ist ein Topper für mich sinnvoll?

    Das hängt davon ab welche Anforderungen Sie an einen Topper stellen. Die folgende Grafik gibt Ihnen einen Überblick:

    Ein Topper ist sinnvoll wenn Sie…

    • Ihren Schlafkomfort verbessern wollen.
    • Ihren Rücken entlasten möchten.
    • etwas weicher liegen möchten.
    • die Besucherritze verschwinden lassen möchten.
    • das Schlafklima beeinflussen möchten.
    • die Matratzen schützen wollen.
    • Ihr Bett rein & sauber halten möchten.

    Ein Topper kann nicht…

    • durchgelegene Matratzen ausgleichen.
    • Matratzen härter machen.
    • Rückenschmerzen aufgrund einer zu weichen Matratzen verbessern.

    Was kann ein Matratzentopper nicht leisten?

    Ein Topper der auf eine durchgelegene Matratze aufgelegt wird folgt deren Form einfach. Sie werden also weiterhin in der Kuhle liegen. Ein Matratzentopperbeeinflusst hauptsächlich das Liegegefühl und das Schlafklima, hat aber selbst nur wenig Rückstellkraft. Ihr Körper wird hauptsächlich von der Matratze gestützt. Sobald diese durchgelegen ist, kann auch der beste Topper nicht viel bewirken.

    Gleiches gilt für zu weiche Matratzen. Ist Ihre Matratze zu weich für Sie, kann ein Topper sie nicht härter machen. Auch dann ist es ratsam sich nach einer neuen Matratze umzusehen.

    Topper kommen im Durchschnitt auf eine Gesamthöhe von 7 cm. Alleine bieten sie nur wenig Komfort und sollten daher nicht eine Matratze ersetzen. Sie würden den Boden bzw. das Lattenrost spüren. Auch als Gästematratze sind Topper grundsätzlich nicht zu empfehlen – außer Sie möchten Ihre Gäste schnell loswerden. Als Ergänzung für ein Schlafsofa sind sie gut geeignet.

    Tipp: 

    Durch einen hochwertigen Topper können Sie Ihren Liegekomfort deutlich verbessern und das Schlafklima an Ihre Bedürfnisse anpassen. Allerdings ist ein Topper kein Ersatz für eine gute Matratze, sondern lediglich eine Ergänzung für mehr Komfort.

    2. Materialunterschiede beim Matratzentopper

    Jedes Material besitzt andere Eigenschaften die wiederum für unterschiedlichen Liegekomfort sorgen. Welcher Matratzen Topper der Richtige ist hängt von Ihren Schlafgewohnheiten und individuellen Bedürfnissen ab. 

    Derzeit sind am Markt vier verschiedene Materialien für Topper etabliert: Kaltschaum, Visco, Gelschaum und Naturlatex. Wir stellen Ihnen alle Varianten mit ihren Eigenschaften vor. 

    Topper Materialien im Vergleich:

     

     KaltschaumVisco GelschaumNaturlatex
    Atmungsaktiv:★★★★★★★★★★★★★
    Wärmend:★★★★★★★★
    Festigkeit:★★★★★★★★
    schnellanpassend★★★★★★★★★★★★★★★★
    Anschmiegsam:★★★★★★★★★★★★★

    2.1. Topper aus Kaltschaum

    – der kühlende Feste

    Kaltschaum ist sehr atmungsaktiv da es Körperwärme nicht speichert. Es ist daher ideal falls Sie nachts schnell schwitzen. Topper aus Kaltschaum passen sich schnell an neue Liegepositionen an. Sie sind demnach eine gute Wahl, wenn Sie sich nachts viel bewegen. 

    Kaltschaum ist ein festeres Material, aber gleichzeitig nicht zu hart. Das Liegegefühl kann als „mittelfest“ bezeichnet werden. Da Kaltschaum sich nicht an den Körper anschmiegt wirkt es weniger druckentlastend als andere Materialien. Daher ist es nicht das beste Material bei Verspannungen und Rückenleiden. 

    Ein Matratzen Topper aus Kaltschaum

    Vorteile:

    • atmungsaktiv – beugt Schwitzen vor
    • reagiert schnell auf Bewegungen
    • mittelfestes Liegegefühl

    Nachteile:

    • nicht druckentlastend da nicht anschmiegsam
    • nicht für Personen die schnell frieren

    2.2. Matratzen Topper aus Visco

    – der wärmende Weiche

    Viscoschaum reagiert auf Körperwärme und schmiegt sich so genau Ihrer Körperkontur an. Deshalb ist Viscoschaum gut geeignet, wenn Sie unter Verspannungen oder Rückenschmerzen leiden. Er lässt Sie leicht Einsinken und sorgt für ein weiches Liegegefühl

    Topper aus Visco speichern Körperwärme und erzeugen dadurch ein warmes Schlafklima. Sie sind gut für Personen die nachts schnell frieren. Die Wärme beugt außerdem Verspannungen und Gelenkschmerzen vor. Falls Sie jedoch nachts schnell schwitzen sollten Sie lieber auf einen Gelschaum Topper zurückgreifen.

    Wenn Sie sich im Schlaf viel bewegen ist ein Visco Topper nicht die beste Wahl. Da das Material relativ träge ist, dauert es ein paar Sekunden bis sich der Topper an Ihre neue Liegeposition angepasst hat. So kann es passieren, dass sie eine gewisse Zeit uneben liegen. 

    Matratzen Topper aus Visco Schaum

    Vorteile:

    • sehr anschmiegsam und gezielte Körperanpassung
    • gut bei Verspannungen, Rückenschmerzen und Gelenkproblemen
    • sorgt für ein angenehm warmes Schlafklima
    • erzeugt ein weiches Liegegefühl

    Nachteile:

    • weniger atmungsaktiv – schlecht bei schnellen schwitzen
    • träger Schaum – ungeeignet für aktive Schlaftypen
    • nicht geeignet für Bauchschläfer

    2.3. Topper aus Gelschaum

    – der atmungsaktive Weiche

    Gel Topper kombinieren die Vorteile von Kaltschaum und Visco. Der Gel-Anteil sorgt für eine gezielte Körperanpassung. Dadurch nimmt er den Druck von den aufliegenden Körperpartien und beugt Rückenschmerzen und Verspannungen vor. Gelschaum Topper lassen den Körper leicht einsinken und schaffen dadurch ein angenehmesweiches Liegegefühl

    Gel Topper sind relativ atmungsaktiv, kommen nicht ganz an das ausgezeichnete Schlafklima eines Latex Toppers heran.

    Der Schaum besitzt eine gute Rückstellkraft, d.h. er passt sich schnell einer neuen Schlafpositionen an. Damit ist er besonders gut für aktive Schlaftypen geeignet. 

    Matratzentopper aus Gelschaum

    Vorteile:

    • anschmiegsam und druckentlastend
    • beugt Rückenschmerzen und Verspannungen vor
    • atmungsaktiv – sorgt für ein angenehmes Schlafklima
    • passt sich schnell den Körperkonturen an

    Nachteile:

    • nicht so atmungsaktiv wie Naturlatex
    • ungeeignet für Bauchschläfer

    Zusammenfassung:

    Kaltschaum ist mittelfest, atmungsaktiv und passt sich schnell der Schlafposition an. Visco Schaum ist weich und anschmiegsam wodurch es besonders druckentlastend wirkt. Gelschaum kombiniert beide Vorteile miteinander. Naturlatex bietet ebenfalls eine sehr gute Körperanpassung. Es besitzt die beste Atmungsaktivität aller Materialien und ist besonders langlebig und robust.

    3. Welcher Matratzen Topper für … ?

    Vielen fällt die Auswahl des richtigen Toppers schwer. Bei uns bekommen Sie einen guten Überblick, welcher Topper für Sie am Besten geeignet ist. Beantworten Sie die folgenden Fragen indem Sie einfach auf die passende Antwort klicken bzw. tippen und einen geeigneten Topper vorgeschlagen bekommen.

    1. Haben Sie gesundheitliche Probleme die Sie mit einen Topper beheben möchten, wenn ja welche? 

    (Falls nicht überspringen Sie diese Frage)

    Rückenschmerzen, Verspannungen oder Durchblutungsstörungen

    Gut geeignet sind:

    Diese Matratzen Topper schmiegen sich den Körperkonturen gezielt an und unterstützen so Ihre Wirbelsäule optimal. Dadurch nehmen Sie Druck von Bandscheiben und Schultern und beugen Verspannungen vor. Durch die gezielte Körperanpassung wird die Durchblutung in Ihren Gliedmaßen nicht gestört wie es bei härteren Matratzen oft der Fall ist.

    Für Bauchschläfer eignen sich Topper aus Visco- oder Gelschaum allerdings nicht. Ihre Wirbelsäule fällt auf den weichen Schaum in ein Hohlkreuz wodurch Nackenschmerzen verschlimmert werden.

    Gelenkproblemen

    Gut geeignet ist:

    Dank seiner wärmenden Eigenschaften eignet sich Viscoschaum sehr gut dazu Gelenkproblemen vorzubeugen. 

     

    Übergewicht

    Gut geeignet:

    Übergewichtige Personen benötigen einen Topper der Rücken und Wirbelsäule gut entlastet. Sehr gut eignen sich deshalb Topper aus Gelschaum oder Naturlatex. Gleichzeitig muss der Topper das höhere Körpergewicht gut abstützen. Aus diesem Grund ist auf ein höheres Raumgewicht von mindestens 50 kg/m³ zu achten. 

    Allergien

    Gut geeignet ist:

    Grundsätzlich eignen sich alle Topper Materialien für Allergiker. Besonders gut sind Topper aus Naturlatex.

    2. Als welchen Schlaftypen würden Sie sich bezeichnen?

    Schlafen Sie überwiegend auf der Seite, auf dem Rücken oder Bauch? Bewegen Sie sich nachts viel – sind also ein aktiver Schlaftyp? (Die meisten Menschen sind Seiten- oder Rückenschläfer)

    als Seitenschläfer

    Für Seitenschläfer eignen sich alle Matratzentopper Arten gleichermaßen gut:

    als Rückenschläfer

    Für Rückenschläfer eignen sich alle Topper Arten gleichermaßen gut:

    als Bauchschläfer

    Gut geeignet:

    Für Bauchschläfer eignen sich festere Materialien wie Naturlatex oder Kaltschaum. Anschmiegsamer Visco- oder Gelschaum erschwert das Atmen, da der Brustkorb nicht ausreichend Platz hat. Auf der weichen Oberfläche bilden Bauchschläfer leichter ein Hohlkreuz wodurch Nackenschmerzen und Verspannungen schneller entstehen. 

    als aktiver Schläfer

    Gut geeignet sind:

    Diese Materialien passen sich schnell Ihrer neuen Liegeposition an um die optimale Unterstützung zu bieten. Viscoschaum ist aufgrund seiner Trägheit schlecht geeignet. Es benötigt eine bestimmte Zeit um sich einer neuen Liegeposition anzupassen.

    3. Welches Schlafklima möchten Sie mit einen Topper erzeugen?

    Möchten Sie einen Topper gegen frieren oder schwitzen? (Falls Sie unsicher sind wählen Sie ein ausgeglichenes Schlafklima)

    gegen frieren

    Gut geeignet:

    Da Viscoschaum die Körperwärme speichert eignet er sich besonders gut für Personen die Nachts schnell frieren. So haben Sie es auch im Winter kuschlig warm.

    ausgeglichenes Schlafklima

    Gut geeignet:

    Für ein ausgeglichenes Schlafklima sorgen Gel – und Naturlatex Topper. Ihre Schäume sind mit Luft aufgeschäumt um eine gute Atmungsaktivität zu erzeugen. Zusätzliche Luftkanäle sorgen bei Naturlatex Toppern für eine noch bessere Luftzirkulation. 

    gegen schwitzen

    Gut geeignet:

    Kühlende Eigenschaften besitzen Topper aus Kaltschaum. Sie sind ideal falls Sie nachts schnell schwitzen.

    4. Welches Liegegefühl möchten Sie mit einen Topper erzeugen?

    Möchten Sie lieber einen Topper zum fester oder weicher liegen? (Zur Erinnerung: Ein Topper kann eine weiche Matratze nicht härter machen.)

    zum fester liegen

    Gut geeignet:

    Kaltschaum ist das festeste Material bei Matratzen Toppern. Je höher das Raumgewicht desto fester der Topper.

     

    zum weicher liegen

    Gut geeignet:

    Falls Sie gerne weicher liegen möchten eignen sich anschmiegsame Topper aus Gel- oder Viscoschaum besonders gut. Etwas fester (weich-mittelfest) aber dennoch sehr anpassungsfähig ist Naturlatex.

    Topper Empfehlung Übersicht:

     KaltViscoGelLatex
    Gesundheitliche Probleme:
    Rückenschmerzen
    Verspannungen
    Gelenkprobleme
    Durchblutungsstörungen
    Übergewicht
    Allergiker
    Schlaftyp:
    Seitenschläfer
    Rückenschläfer
    BauchschläferXX
    Aktiver SchlaftypX
    Schlafklima:
    wärmerX
    ausgeglichenX
    kühlerX
    Liegegefühl:
    weicher
    mittelfestX

    Erläuterung:  gut geeignet; ○ neutral; X ungeeignet

    4. Hochwertige Topper – So erkennen Sie Qualität

    Es gibt Eigenschaften an denen Sie einen hochwertigen Topper schnell erkennen können. Welche das sind werden wir Ihnen kurz vorstellen.

    4.1. Topper Raumgewicht

    Das Raumgewicht gibt an wie schwer das Material des Toppers ist. Es wird in Kilogramm je Kubikmeter (kg/m³) gemessen und meist als „RG“ abgekürzt. Grundsätzlich gilt: je höher das Raumgewicht des Toppers desto dichter und haltbarer ist das Material. 

    Demnach sind Topper mit hohen Raumgewicht langlebiger und bilden später Liegekuhlen. Achten Sie deshalb unbedingt auf ein hohes Raumgewicht. Bei einen Kaltschaum Topper ist ein RG von 40 ideal. Visco- und Gelschaum Topper sollten mindestens ein Raumgewicht von RG 50 aufweisen. Besonders hochwertige Naturlatex Topper besitzen ein Raumgewicht bis zu RG 80.

    Matratzen Topper - gute Qualität erkennen
     Raumgewicht:
    Kaltschaum:ab RG 40
    Viscoschaum:ab RG 50
    Gelschaum:ab RG 50
    Naturlatexab RG 70

    Zusammenfassung:

    Das Raumgewicht beschreibt die Dichte des Schaums. Je höher das Raumgewicht desto hochwertiger & langlebiger ist der Topper.

    4.2. Topper Höhe

    Das zweite entscheidende Kriterium ist die Kernhöhe des Matratzen Toppers. Dies ist die Höhe bzw. die Dicke des Toppers ohne Bezug. Auch sie ist entscheidend für eine möglichst lange Nutzungsdauer des Toppers.

    Visco- & Gelschaum sowie Latex sollten eine Kernhöhe von minimum 4 cm aufweisen. Kaltschaumtopper sollten mindestens 5 cm stark sein.

    Auch hier gilt: Je dicker der Topper desto langlebiger ist er. Hochwertig Topper sind bis zu 8 cm hoch. Achten Sie unbedingt auf die Kernhöhe des Toppers und lassen Sie sich nicht von dicken Bezügen täuschen.

    Matratzentopper - auf die Kernhöhe kommt es an
     Höhe:
    Kaltschaum:ab 5 cm
    Viscoschaum:ab 4 cm
    Gelschaum:ab 4 cm
    Naturlatexab 5 cm

    4.3. Pflegeleichte Topper

    Ein großer Vorteil von einem Matratzentopper liegt in den waschbaren Bezügen. In der Regel können diese bei 40-60°C in der Waschmaschine gereinigt werden. So bleibt Ihr Bett dauerhaft hygienisch und frisch.

    Bei einem Topper für Doppelbetten, ab einer Breite von 160 cm, sollten Sie darauf achten, dass der Bezug des Toppers teilbar ist. Denn nur wenn Sie den Bezug über einen 4-seitigen Reißverschluss in zwei Teile trennen können, passt er in eine handelsübliche Waschmaschine.

    Ein weiterer Vorteil ist, wenn der Topper über ein umlaufendes Klimaband verfügt. Darüber wird der Schaumkern belüftet und gibt die aufgenommene Feuchtigkeit an die Umgebung ab. Dies trägt zu einen besseren Schlafklima und eine längere Haltbarkeit des Toppers bei.

    Matratzen Topper mit waschbarem Bezug

    Abnehmbarer Topperbezug

    Matratzentopper mit umlaufendem Reißverschluss

     Topper mit Klimaband

    4.4. Schadstofffreie Topper

    Bei Bettwaren, wie auch einem Matratzentopper, sollten Sie immer auf eine Zertifizierung nach dem ÖKO TEX 100 Standard achten. Dabei werden die verwendeten Materialien in Labortests hinsichtlich verschiedener Schadstoffgrenzwerte untersucht.

    Zusätzlich verfügen einige Produkte über eine LGA-Zertifizierung welche die Produkte auf gesundheitliche Unbedenklichkeit sowie Umweltverträglichkeit überprüft. Falls Sie außerdem Wert auf deutsche Qualitätsarbeit legen ist das Siegel „Made in Germany“ ein guter Anhaltspunkt während der Auswahl des passenden Toppers.

    Matratzen Topper - frei von Schadstoffen mit Öko TEX Label

    5. Häufige Fragen zu Toppern

    Auf der Suche nach dem passenden Topper für Ihre Matratze kommen schnell einige Fragen auf. Was kostet ein guter Topper? Welche Größe und welchen Härtegrad benötige ich? Wie pflege ich meinen Topper damit er lange haltbar ist? Diese und weitere Fragen beantworten wir gerne für Sie. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

    5.1. Fragen zum Kauf eines Toppers

    Was kostet ein guter Topper?

    Der Preis bestimmt sich anhand verschiedener Faktoren. Neben der Materialart beeinflussen das Raumgewichts sowie die Kernhöhe den Preis. Darüber hinaus gibt es Unterschiede bei der Qualität des Bezugs.

    Topper aus Kaltschaum sind am günstigsten. Gelschaum und Visco Topper sind im mittleren Preissegment zu finden. Naturlatex Topper sind aufgrund ihres hohen Anteils an Naturkautschuk am teuersten. Je höher das Raumgewicht und die Kernhöhe, desto mehr Material wurde verarbeitet. Selbstverständlich spiegelt sich auch das mit Preis wieder.

    Es erscheint allerdings immer reizvoll zu einem billigeren Modell mit scheinbar guten Bewertungen zu greifen. Oft werden diese Bewertungen kurze Zeit nach dem Kauf verfasst wenn auch ein Topper mit einem geringen Raumgewicht noch guten Schlafkomfort bietet.

    Hochwertige Topper erkennen Sie jedoch erst auf Dauer und wenn ein minderwertiger Topper bereits Kuhlen bildet und der uninformierte Käufer erneut auf der Suche ist, genießen Sie mit einem wirklich guten Topper noch jahrelang hohen Schlafkomfort.

    Preise für einen 180 cm breiten Topper:

    • Kaltschaum:      ca. 150 Euro
    • Gelschaum:      ca. 200 Euro
    • Viscoschaum:   ca. 250 Euro
    • Naturlatex:        ca. 300 Euro

    Welche Größe für den Matratzentopper?

    Die Größe des Toppers richtig sich logischerweise nach der Breite Ihre Betts. Bei Doppelbetten kommt allerdings die Frage auf, ob zwei 90 cm Topper oder ein großer Topper mit 180 cm Breite genutzt werden sollte.

    Falls Sie und Ihr Partner den gleichen Topper wünschen eignet sich ein durchgängiger Matratzentopper hervorragend, um die sogenannte Besucherritze zu überdecken. So entsteht eine große gemeinsame Liegefläche ohne das der Übergang zwischen den Matratzen zu spüren ist.

    Wenn Ihr Partner ein anderes Liegegefühl oder Schlafklima wünscht, macht es Sinn einen individuellen Topper zu wählen. So können Frauen z.B. auf einem Visco Topper etwas wärmer und weicher liegen, während der Mann auf Kaltschaum ein etwas festeres Liegegefühl und nur mäßig warmes Schlafklima erzielt.

    Bei der Wahl eines großen Toppers in der Breite von 160 cm oder mehr, sollten sie darauf achten, dass der Bezug teilbar ist. Können die Ober- und Unterseite des Bezugs nicht getrennt werden, ist eine handelsübliche Waschmaschine zu klein um diesen zu reinigen.

    Welchen Härtegrad für den Matratzen Topper?

    Ein Matratzen Topper hat in der Regel keinen Härtegrad. Das hat den Hintergrund, dass ein Matratzentopper hauptsächlich genutzt wird, um das Liegegefühl weicher zu machen oder das Schlafklima zu beeinflussen. Da ein Topper selbst Ihren Körper nicht abstützt, ist ein Härtegrad, der auf Ihr Körpergewicht abgestimmt ist, auch nicht notwendig.

    Manchmal werden Topper mit verschiedenen Raumgewichten angeboten. Es empfiehlt sich immer ein höheres Raumgewicht zu nehmen um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten.

    Was ist der Unterschied zwischen einen Topper und einer Matratzenauflage?

    Ein Matratzentopper hat einen Kern aus Schaumstoff oder Latex und ist meist zwischen 5 und 10 cm stark. Er beeinflusst das Liegegefühl sowie das Schlafklima maßgeblich und verbindet zwei Matratzen in einem Doppelbett zu einer gemeinsamen Liegefläche. Durch die druckentlastende Wirkung eines Toppers wird die Matratze weniger belastet, sodass diese länger genutzt werden kann.

    Außerdem schützt ein Topper die Matratzen vor Feuchtigkeit und Hautschuppen, wodurch diese länger sauber und rein bleibt. Durch seinen abnehm- & waschbaren Bezug sorgt er für dauerhaft hohe Hygiene.

    Eine Matratzenauflage ist nur rund 1-2 cm stark und besteht in der Regel aus Mikrofasern oder Baumwolle. Eine solche Auflage beeinflusst das Liegegefühl kaum und ist hauptsächlich als Schutz der Matratze vor Schweiß gedacht. Die Auflage kann gewaschen werden, um Das Bett hygienisch sauber zu halten.

    Welchen Topper verwende ich für verstellbare Lattenroste?

    Auch für diesen speziellen Fall gibt es eine sehr schöne Lösung – die sogenannten Split-Topper. Ein solcher Topper ist am oberen und je nach Modell auch am unteren Ende „eingeschnitten“. Aufgrund dieser speziellen Eigenschaft ist es kein Problem beide Betthälften individuell einzustellen und in der Mitte trotzdem eine gemeinsame Liegefläche zu erhalten.

    Einen Split Matratzentopper könnt Ihr sowohl mit mechanisch, als auch elektrisch verstellbaren Lattenrosten oder sogar auf Boxspringbetten nutzen. Die Auswahl bei einem so speziellen Produkt ist entsprechend kleiner, aber auch hier haben wir für euch ein paar empfehlenswerte Modelle gefunden.

    5.2. Fragen zur Topper Pflege

    Benötige ich ein spezielles Spannbettlaken für meinen Topper?

    Ja. Ein Topper ist mit einer Höhe von 5-10 cm deutlich niedriger als eine richtige Matratze welche rund 20 cm stark ist. Ein Spannbettlaken für einen Matratzentopper benötigt daher einen schmaleren Steg bzw. Rand.

    Wird ein normales Spannbetttuch für Matratzen auf einen Topper gezogen kann es passieren das dieses etwas locker sitzt oder gar verrutscht. Daher gibt es spezielle Spannbettlaken für Topper die mit einem schmaleren Steg versehen sind. Diese sitzen deutlich enger auf dem Topper und sorgen für die gewohnt faltenfreie Optik.

    Alternativ haben Sie die Möglichkeit ein Spannbettlaken mit besonders breitem Steg direkt über den Topper und die Matratze zu ziehen. Dann erscheinen beide Komponenten als eine große Einheit. Hier kommt es ganz auf Ihren individuellen Geschmack an.

    Wie oft muss der Topper gelüftet werden?

    Um die Nutzungsdauer zu maximieren ist insbesondere tägliches Lüften von mindestens 10-15 Minuten wichtig. Nur wenn die über Nacht durch den Körper erzeugte Flüssigkeit tagsüber vollständig trocknen kann, bleibt der Topper lange formbeständig. Beim Lüften sollten die Decken idealerweise vom Bett genommen werden oder am Fußende liegen. Nur so können die am stärksten beanspruchten Stellen des Toppers an denen Ihre Körpermitte liegt richtig belüftet werden.

    Neben dem täglichen Lüften können Sie z.B. am Wochenende einmal ausgiebiger lüften. Dabei sollte der Topper komplett vom Bett genommen werden. Im Idealfall positionieren Sie zudem die Matratzen so, dass diese von unten belüftet werden. Denn besonders in kühlen Schlafzimmern staut sich im Winter unter den Matratzen viel Feuchtigkeit, was im schlimmsten Fall zu Schimmel führt.

    Wie oft wird der Topper gewendet?

    Um den Topper gleichmäßig zu belasten ist regelmäßiges Wenden sehr ratsam. Mindestens einmal pro Monat sollten Sie den Topper wenden. Achten Sie darauf das die Seite welche aktuell an der Kopfseite nach oben liegt als nächstes am Fußende nach unten liegt. Das nächste Mal drehen Sie den Topper so, das die beschriebene Stelle an der Kopfseite unten liegt, usw. In Kombination mit täglichem Lüften sind dies die entscheidenden Punkte um die Nutzungsdauer des Topper zu verlängern.

    Wie oft wird der Bezug des Toppers gewaschen?

    Ideal ist es den Bezug des Matratzentopper einmal im Quartal zu waschen. Da der Alltag des Öfteren sehr fesselnd sein kann und so eine Aufgabe gerne in Vergessenheit gerät, sollte zumindest der Frühjahrs- & Winterputz als Gelegenheit genutzt werden um auch Ihr Bett auf Vordermann zu bringen, denn nur in einem hygienischen Bett fühlt man sich wohl.

    Wann muss ein Topper ausgetauscht werden?

    Wenn Ihr Topper starke Kuhlen bildet welche auch durch regelmäßiges Wenden und Waschen des Bezugs nicht behoben werden können wird der Schlafkomfort auf Dauer leiden. Sollten diese Kuhlen trotz ordnungsgemäßer Pflege des Matratzentopper bereits nach wenigen Jahren oder sogar Monaten auftreten wurden Sie bei Ihrer damaligen Entscheidung leider falsch beraten.

    Falls keine Garantie mehr besteht ist es jetzt an der Zeit einen neuen Topper auszuwählen. Achten Sie diesmal neben einwandfreien Kundenbewertungen besonders auf das angegebene Raumgewicht sowie die Kernhöhe des Schaums bzw. des Latex. In Kombination mit einem hochwertigen Bezug sind dies die entscheidenden Kriterien für Langlebigkeit bei einem Matratzentopper.

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Stellen Sie Ihre Frage, um hilfreiche Antworten von mir oder anderen Lesern zu erhalten.