Boxspringbetten Erfahrungen: 12 Häufige Fragen

    Boxspringbetten sind heute in aller Munde und in jedem Möbelhaus anzutreffen. Wir von Boxspringbetter.de haben seit vielen Jahren Erfahrungen mit Boxspringbetten. Täglich erreichen uns Ihre Fragen und Erfahrungen per E-Mail. Die häufigsten Fragen haben wir hier für Sie zusammengefasst und beantwortet.

    Sollte eine Frage unbeantwortet bleiben, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

    Boxspringbetten Erfahrungen

    1. Was ist das Besondere bei einem Boxspringbett?

    Das Besondere bei einem Boxspringbett ist der 3-schichtige Aufbau aus Boxspring, Matratze und Topper.

    Dabei ersetzt der Boxspring den Lattenrost eines herkömmlichen Bettes. Dabei handelt es sich um einen mit stoffbezogenen Holzkasten (engl. box) mit integrierten Sprungfedern (engl. springs).

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 163 schichtiger Aufbau eines Boxspringbettes

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 17Innenleben des Boxsprings

    Der Boxspring (auch Boxspring-Matratze) federt Bewegungen besser ab als ein herkömmlicher Lattenrost. Die Obermatratze passt sich gezielt Ihrem Körper an und unterstützt Ihre Wirbelsäule. Der Topper, auch Matratzenauflage, sorgt für angenehm weiches Liegegefühl. Er wirkt druckentlastend und beugt so Verspannungen vor. 

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten zeigen, dass es vor allem auf die Kombination hochwertiger Matratzen ankommt. Die Obermatratze passt sich optimal Ihrer Körperform an, während der Topper für ein angenehm weiches Liegegefühl sorgt. Die Boxspring Matratze federt alle Bewegungen sanft ab.

    2. Boxspringbett oder normales Bett – was ist besser?

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten da es immer auch auf Ihre persönlichen Vorlieben ankommt. Viele schätzen die Unterfederung eines Boxspringbettes und empfinden den Liegekomfort als weicher und druckentlastender. Der Lattenrost eines normalen Bettes ist hingegen starr und relativ hart. Wer jedoch gerne sehr hart liegt ist mit einem normalen Bett besser beraten. 

    Im Vergleich zum normalen Bett federt der Boxspring Bewegungen sanft ab. Herkömmliche Lattenroste sind wesentlich starrer wodurch sie wenig nachgeben und ein härteres Liegegefühl vermitteln. Deshalb schätzen viele das angenehm weiche Liegegefühl eines Boxspringbettes ohne dabei durchzuhängen.

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 18Boxspringbett und normales Bett – Aufbau im Vergleich

    Ein weiterer Vorteil ist die angenehme Höhe eines Boxspringbetts. Aufgrund des hohen Boxsprings kommen sie auf eine Einstiegshöhe von 60 – 70 cm. Dadurch fällt Ihnen das Aufstehen am Morgen deutlich leichter als in einen normalen Bett. 

    Für welche Personengruppen eignet sich ein Boxspringbett?

    Prinzipiell eignen sich Boxspringbetten für alle Alters- und Gewichtsklassen. Wichtig ist, dass das Bett zu Ihrem Körpergewicht passt. Die meisten Modelle eignen sich für Personen die zwischen 50-130 kg wiegen. Für stark Übergewichtige ist es schon schwerer das passende Modell zu finden.

    Durch ihre abfedernde Wirkung sind Boxspringbetten sehr gelenk- und rückenschonend. Davon profitieren vor allem Ältere und Personen mit Rückenleiden. Auch die angenehme Einstiegshöhe ist für diese Personengruppe vom Vorteil. 

    3. Spüre ich die Bewegungen meines Partners?

    Viele stellen sich die Frage, ob man die Schwingungen der Federn spürt, wenn sich der Partner bewegt. Das ist nicht möglich, da Boxspring und Matratzen für jede Betthälfte getrennt sind. Der durchgängige Topper verbindet beide Betthälften zu einer großen Liegefläche. Dadurch werden sie die Bettritze weder sehen noch spüren. Der Topper besteht aus Schaum, der Schwingungen stark „ausbremst“.

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 19Boxsprings und Matratzen sind getrennt

    4. Verrutschen die Matratzen?

    Einige befürchten, dass die „gestapelten Matratzen“ oder der Topper verrutschen könnten. Auch hier kommt es auf die Qualität des Boxspringbettes an. Hochwertige Matratzen und Topper haben ein hohes Eigengewicht und besitzen zusätzlich eine Antirutsch-Oberfläche. Ein Verrutschen ist da nahezu ausgeschlossen. Und auch die Boxsprings sind per Klick-Mechanismus miteinander verbunden.

    5. Schwitze ich in einem Boxspringbett schneller?

    Boxspringbetten sind nicht wärmer als andere Schlafsysteme. Sie sind sogar hervorragend belüftet, da die Luft zwischen den Federn gut zirkulieren kann. Wichtig ist, dass das Bett eine gewisse Bodenfreiheit besitzt. Dadurch wird Feuchtigkeit abtransportiert und ein angenehmes Schlafklima erzeugt. 

    Wer trotzdem in einem Boxspringbett schnell schwitzt hat meistens den falschen Topper. Viscoschaum erzeugt ein wärmendes Schlafklima, während Kaltschaum deutlich atmungsaktiver ist. 

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 20

    6. Welchen Härtegrad sollte ich beim Boxspringbett wählen?

    Prinzipiell gibt es beim Härtegrad keine einheitliche Norm, da er von Hersteller zu Hersteller anders definiert wird. So ist eine H2 Matratze des einen Herstellers genauso „hart“ wie die H3 Matratze eines anderen.
    Oftmals geben Hersteller eine Empfehlung ab, für welches Körpergewicht ein bestimmter Härtegrad geeignet ist.

    Moderne Matratzen besitzen oft eine relativ große Spanne, die zwischen 50 – 110 kg liegt. So gibt es spezielle Tonnentaschenfedern die ihren Widerstand automatisch an Ihr Körpergewicht anpassen. Auch Wendematratzen mit einer festeren und weicheren Seite werden zunehmend beliebter. 

    Generell sollten Sie sich immer an den Angaben des jeweiligen Anbieters orientieren und nicht den Härtegrad Ihrer aktuellen Matratze auf das neue Boxspringbett übertragen. 

    7. Warum ist gute Qualität so wichtig?

    Bei Boxspringbetten werden viele Kaufentscheidungen nur aufgrund der Optik getroffen. Dabei ist die Qualität entscheidend für guten Schlafkomfort. Darauf kommt es bei einem Bett schließlich an.

    Billige Boxspringbetten sind häufig zu weich und unterstützten Ihren Körper nicht optimal. Sie sind schneller durchgelegen, da sich Liegekuhlen in Matratze oder Boxspring bilden. Durch Wärme und Schweiß werden minderwertige Schäume sehr schnell weich. Das verursacht Rückenschmerzen und schlaflose Nächte. 

    Immer wieder erreichen uns Nachrichten von Lesern die über schlechte Erfahrungen mit billigen Boxspringbetten berichten. Wie bei vielem im Leben gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal. 

    8. Woran erkenne ich gute Qualität?

    Zunächst sollten Sie darauf achten, ob es sich auch wirklich um ein echtes Boxspringbett handelt. Manche „Boxspringbetten“ besitzen keinen Boxspring mit Federn sondern nur eine hohle Kiste. 

    Gut sind immer Taschenfedern oder noch besser Tonnentaschenfedern. Bonellfedern sollten höchstens im Boxspring vorkommen, keinesfalls in den oberen Matratzen, denn Sie unterstützen Ihren Körper nicht gezielt und sind weniger langlebig. Einzeln verpackte Taschenfedern sorgen für eine optimale Druckverteilung und passen sich punktgenau deiner Körperform an.

    Für eine punktuelle Körperanpassung sollten die Matratzen ausreichend viele Federn besitzen. Achten Sie darauf, dass mindestens 200 Federn je m² verbaut sind. Das entspricht 360 Federn je Matratze (90×200 cm). Sehr gute Matratzen besitzen sogar über 250 Federn (450 Federn je Matratze). 

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 21– je mehr Federn desto besser die Körperanpassung –

    Wichtig ist auch die Qualität der Sprungfedern im Boxspring. Sind diese minderwertig verlieren sie schnell an Sprungkraft und hängen durch. Hochwertige Boxsprings besitzen sehr gute Federn die über Jahrzehnte haltbar sind.

    Das Innenleben eines Boxspringbettes ist von außen schwer zu erkennen. Hier müssen Sie sich auf die Herstellerangaben verlassen. Sind diese nur spärlich vorhanden ist das immer ein schlechtes Zeichen.

    Darüberhinaus gibt es noch viele weitere Qualitätskriterien. Diese können Sie in unserem Beitrag: „Woran erkenne ich ein gutes Boxspringbett?“ nachlesen.

    9. Was kostet ein gutes Boxspringbett?

    Wer Wert auf die Gesundheit legt weiß, dass an einer guten Matratze nicht gespart werden sollte. Diese kostet bereits um die 200 €.

    Bei einem Boxspring-Doppelbett kommen gleich 4 Matratzen und 1 großer Topper zum Einsatz. Dazu kommen das Bettgestell und ein großes Kopfteil. Demnach kann ein solides Boxspringbett nicht unter 1000 € kosten

    Warum gibt es so große Preisunterschiede?

    Bei günstigen Boxspringbetten wird an der Qualität der verwendeten Materialien gespart. Die Matratzen besitzen weniger Federn und dünnere Schäume. Auch der Topper ist dünner und leichter als bei hochwertigen Boxspringbetten. Ein Bettgestell aus Spanplatte ist günstiger als ein robustes aus Massivholz. 

    „Gute Boxspringbetten bekommen Sie für 1200 € bis 1600 €. Sehr gute Modelle ab 2000 €. Wem das zu teuer ist, sollte lieber ein normales Bett mit einer guten Matratze wählen.“

    10. Wie lange hält ein Boxspringbett?

    Das ist stark von der Qualität anhängig. Bei hochwertigen Modellen hält der Boxspring bis zu 25 Jahre. Billige Modelle haben hingegen eine deutlich kürzere Lebenszeit. Die Obermatratzen sollten Sie austauschen sobald sich Liegekuhlen bilden – spätestens nach 10 Jahren.

    Der Topper sollte nach 5-6 Jahren ausgetauscht werden. Wenn Sie den Bezug regelmäßig waschen, erhöht das seine Langlebigkeit. Außerdem schützt der Topper die drunterliegenden Matratzen und erhöht deren Haltbarkeit.

    11. Wie beziehe ich ein Boxspringbett?

    Dabei kommt es ganz auf Ihre optischen Vorlieben an. Normalerweise wird ausschließlich der Topper mit einem speziellen Spannbetttuch mit niedriger Steghöhe bezogen. So kommt der Möbelstoffbezug der Matratzen gut zur Geltung:

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 22mit speziellen Spannbetttuch bezogener Topper

    Alternativ können Sie ein Spannbettlaken mit extra hohen Steg über Topper und die oberen Matratzen ziehen:Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 23

    12. Welche Boxspringbett Arten gibt es?

    Boxspringbetten werden mit Bonellfederkern– oder Taschenfederkern-Matratze angeboten. Immer beliebter werden Boxspringbetten mit Kaltschaum Matratze. Daneben gibt es spezielle Boxspringbetten mit weiteren Besonderheiten:

    Elektrische Boxspringbetten:

    Bei einem Boxspringbett mit Motor können Sie sowohl das Kopf- als auch das Fußteil per Elektromotor in den gewünschten Winkel verstellen. So liegen oder sitzen Sie bei einem guten Buch oder spannendem Film immer in der optimalen Position. Auch bei Rückenbeschwerden kann eine leicht angewinkelte Liegeposition sehr angenehm sein.

    Erfahrungen mit motorisierten Boxspringbetten

    Integrierter Bettkasten:

    Ein Boxspringbett mit Bettkasten bietet Ihnen großen und zugleich unauffälligen Stauraum. Bettwäsche, Handtücher und saisonale Kleidung sind schnell erreichbar und doch gut versteckt – so schaffen Sie Platz für Ihre Lieblings-Kleidungsstücke. Den Stauraum erreichen Sie über Gasdruckfedern oder als Schubkasten.

    Erfahrungen mit Boxspringbetten mit Bettkasten

    Boxspringbetten für Dachschrägen:

    Häufig besitzen Boxspringbetten hohe Kopfteile, die durchschnittlichen zwischen 110 bis 130 cm hoch sind. Speziell für Dachschrägen geeignet sind Boxspringbetten mit niedrigem Kopfteil oder komplett ohne Kopfteil.

    Gutes Boxspringbett aus Kunstleder

    Unsere Erfahrungen mit Boxspringbetten 30Hallo ich bin Patrick von Boxspringbetter.de

    Gemeinsam mit meinem Team beschäftige ich mich seit über 5 Jahren mit dem Thema Boxspringbetten. Unser Ziel ist es Sie ausführlich zu informieren und objektiv zu beraten (Erfahren Sie mehr: Über uns).

    Bei Fragen können Sie mir gern einen Kommentar hinterlassen, um beraten zu werden und hilfreiche Tipps von anderen Leser*innen zu erhalten.

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    siebzehn − zehn =