Kaltschaum Topper

    1. Kaltschaum Topper – was genau ist das?

    Matratzen aus Kaltschaum gehören seit vielen Jahren zum Standard in deutschen Schlafzimmern. Bei Boxspringbetten und Matratzen mit Federkern werden Kaltschaum Topper genutzt um das Liegegefühl positiv zu beeinflussen.

    Im Vergleich zu einem Topper aus Visco reagiert Kaltschaum auf Druck. Bei nächtlichen Bewegungen stützt Kaltschaum Sie sofort in jeder Lage und sorgt für einen ruhigen Schlaf.

    Topper aus Kaltschaum sind sehr atmungsaktiv. Es entsteht ein angenehmes und nicht zu warmes Schlafklima. Im Vergleich zu anderen Topper Materialien speichert Kaltschaum die wenigste Körperwärme.

    2. Gute Kaltschaum Topper im Überblick

    Angebot
    Topper von SW Bedding - 180x200 cm
    150 Bewertungen
    Topper von SW Bedding - 180x200 cm
    • Raumgewicht: RG 40/45
    • Kernhöhe: 6,5 cm
    • Gesamthöhe: 7 cm
    • in vielen Größen verfügbar
    • ÖKO TEX 100 zertifiziert
    • 30 Nächte kostenlos zu Hause testen
    Snoozo Topper 180x200 cm
    103 Bewertungen
    Snoozo Topper 180x200 cm
    • Klimaband für gute Belüftung
    • Härtegrad H2 oder H3
    • Kernhöhe: 5 cm
    • Gesamthöhe: 7 cm
    • in vielen Größen verfügbar
    • ÖKO TEX 100 zertifiziert

    3. Passt ein Topper aus Kaltschaum zu mir?

    Ob ein Topper aus Kaltschaum zu Ihnen passt hängt von Ihrem bevorzugten Schlafklima und Liegegefühl ab. Anhand der aufgeführten Vor- & Nachteile erkennen Sie ob Kaltschaum die richtige Wahl ist.

    Im Anschluss erläutern wir für welche Bedürfnisse und Personen sich Kaltschaum Topper besonders eigenen und wer lieber zu einem anderen Material greifen sollte. Dafür vergleichen wir Kaltschaum mit Materialien wie Naturlatex oder Visco.

    Vorteile:

    • sehr atmungsaktiv
    • gute Druckentlastung
    • sehr schnelle Anpassungsfähigkeit
    • vergleichsweise festes Liegegefühl

    Nachteile:

    • geringere Druckentlastung als z.B. bei Naturlatex
    • festeres Liegegefühl als andere Topper

    Für wen Kaltschaum Topper geeignet?

    Gelschaum Topper minimiert Rückenschmerzen

    Wenn Sie gerne fest liegen ✓

    Auf einem Topper aus Kaltschaum liegen Sie vergleichsweise fest. Einzelne Körperregionen sinken nicht allzu stark ein und es entsteht nicht das Gefühl umschlungen zu werden.

    Allergiker ✓

    Aufgrund der hohen Atmungsaktivität und den offenen Poren des Kaltschaums trocknet Feuchtigkeit gut ab. Durch regelmäßiges Lüften und waschen der Bezüge haben Milben kaum eine Chance auf Kaltschaum.

    Seiten-, Rücken- & Bauchschläfer ✓

    Ein Topper aus Kaltschaum ist für Seiten- & Rückenschläfer geeignet die gerne etwas fester liegen. Die schweren Körperregionen wie Becken und Schultern können leicht einsinken. So kommt der Rücken in eine gerade und entspannte Haltung.

    Für Bauchschläfer ist ein Kaltschaum Topper die beste Wahl, da es im Vergleich zu Gel, Visco und Naturlatex die höchste Festigkeit aufweist. Tipp: Achten Sie auf ein hohes Raumgewicht des Kaltschaums.

    bei aktiven Schläfern ✓

    Für Personen die sich nachts oft bewegen sind Kaltschaum Topper ebenfalls zu empfehlen. Durch die hohe Rückstellkraft kehrt Kaltschaum zügig in seine Ausgangsposition zurück und stützt Sie nach Bewegungen direkt in der neuen Schlafposition.

    Gel Topper sind optimal bei Übergewicht

    Wenn Sie oft schwitzen ✓

    Kaltschaum Topper sind sehr atmungsaktiv und sorgen für einen guten Luftaustausch. Durch Ihren Körper erzeugte Wärme wird kaum gespeichert und es entsteht ein angenehmes Schlafklima.

    Im Vergleich zu Gel- und Visco-Toppern ist Kaltschaum die bessere Wahl bei nächtlichem Schwitzen.

    Für wen ist ein Kaltschaum Topper nicht optimal?

    Wenn Sie nachts schnell frieren.

    Kaltschaum speichert nur wenig Körperwärme. Falls Sie nachts des Öfteren frieren und gerne etwas wärmer liegen möchten ist ein Topper aus Visco oder Gelschaum empfehlenswert. Diese Materialien schmiegen sich genauer an Ihren Körper an und speichern durch die größere Kontaktfläche mehr Wärme.

    Bei Verspannungen.

    Für Verspannungen und Rückenschmerzen ist ein besonders anpassungsfähiges Material zu empfehlen. Dann verteilt sich der durch Ihren Körper erzeugte Druck besser und einzelne Körperregionen werden weniger belastet.

    Kaltschaum ist für dieses Ziel nicht das optimale Material. Bei Verspannungen sind insbesondere Topper aus Naturlatex empfehlenswert, da diese die beste Körperanpassung aufweisen.

    Wenn Sie gerne etwas weicher liegen.

    Das Liegegefühl auf Kaltschaum ist eher fest. Wenn Sie das Gefühl mögen leicht einzusinken und umschlungen zu werden ist Kaltschaum nicht das richtige Material für Ihren Topper. Für ein weiches Liegegefühl raten wir Ihnen zu einem Visco Topper.

    Kaltschaum im Vergleich zu anderen Materialien

    Gelschaum oder Latex

    Kaltschaum oder Latex?

    Im Vergleich zu Kaltschaum ist Naturlatex ein natürliches, nachwachsendes Produkt und somit sehr umweltfreundlich. Zudem weist Latex die höchste Punktelastizität auf und ist somit besonders für Verspannungen geeignet.

    Wie Kaltschaum ist auch Naturlatex sehr atmungsaktiv. Das Schlafklima ist sehr ähnlich, bei Kaltschaum aber tendenziell noch ein wenig kühler. Ein Topper aus Naturlatex wird besonders oft für Allergiker empfohlen da z.B. Hausstaubmilben nahezu keine Chance zur Ansiedlung haben.

    Gel Topper oder Visco Topper

    Kalt- oder Viscoschaum?

    Bei diesen beiden Materialien handelt es sich praktisch um die Gegensätze unter den Toppern. Visco-Schaum reagiert auf Körperwärme, speichert diese und schmiegt sich an Ihren Körper an. Kaltschaum hingegen reagiert auf Druck, fordert den Luftaustausch und schmiegt sich kaum an Ihren Körper an.

    Kaltschaum hat eine höhere Rückstellkraft als Visco Topper. Bei nächtlichen Bewegungen kehrt Kaltschaum schneller in die Ausgangsposition zurück. Auf einem Topper aus Visco liegen Sie deutlich wärmer als auf Kaltschaum.

    Gelschaum oder Kaltschaum

    Gel- oder Kaltschaum?

    Auf einem Topper aus Kaltschaum entsteht ein etwas kühleres Schlaflima als auf Gelschaum. Allerdings schmiegt sich Kaltschaum nicht so gut an Ihren Körper an wie Gelschaum. Bei Rückenbeschwerden oder Verspannungen ist Gelschaum daher besser geeignet.

    Beide Materialien haben eine ähnliche Rückstellkraft und damit ein vergleichbare Nutzungsdauer. Hier ist besonders auf das Raumgewicht des Schaums zu achten. Kaltschaum ist ideal wenn Sie etwas fester liegen möchten, also z.B. für Bauchschläfer. Gelschaum ist ideal wenn Sie etwas weicher liegen möchten.

    Tipp: Naturlatex bietet eine bessere Druckentlastung und ist ähnlich atmungsaktiv wie Kaltschaum. Bei Verspannungen oder nächtlichem Schwitzen ist ein Topper aus Naturlatex eine sehr gute Wahl. Außerdem handelt es sich um ein langlebiges Naturprodukt.

    Visco-Topper sind die richtige Wahl wenn Sie gerne etwas weicher und wärmer liegen – Kaltschaum wenn Sie etwas fester und weniger warm liegen möchten. Gel Topper hingegen kombinieren diese Vorteile und bieten ein mittelwarmes Schlafklima während Sie sich angenehm an den Körper anschmiegen.

    4. Kaltschaum Topper – Qualität erkennen

    Wir erklären Ihnen kurz und kompakt worauf Sie achten müssen, um einen hochwertigen Kaltschaum Topper zu finden. Die entscheidenden Kriterien sind die Kernhöhe sowie das Raumgewicht des Materials. Auch eine Überprüfung auf Schadstoffe bzw. entsprechende Siegel sind wichtig.

    Raumgewicht des Gelschaums

    Raumgewicht des Schaumkerns

    Wer einen lange haltbaren Kaltschaum Topper sucht sollte bei der Auswahl auf das Raumgewicht des Schaums achten. Je niedriger das Gewicht je Kubikmeter (kg/m³) desto mehr Luft wurde dem Schaum beigemischt. Bei einem zu niedrigen Raumgewicht bilden sich tendenziell schneller Liegekuhlen.

    Ein hochwertiger Kaltschaum Topper weist ein Raumgewicht (RG) von mindestens 40 kg/m³ auf. Bei besonders guten Modellen sind auch 45-50 kg/m³ keine Seltenheit. Mit dem Raumgewicht steigt tendenziell auch die Haltbarkeit bzw. die Nutzungsdauer des Toppers.

    Höhe des Gel Toppers

    Höhe des Matratzenkerns

    Neben dem Raumgewicht ist insbesondere die Höhe des Schaumstoffkerns wichtig für die Qualität des Toppers. Dabei sollten Sie sich nicht von einem dicken Bezug in die Irre führen lassen. Transparente Hersteller weisen sowohl die Kern- als auch die Gesamthöhe des Toppers eindeutig aus.

    Ein qualitativ überzeugender Kaltschaum Topper hat einen Kern von mindestens 5 cm. Premium Topper haben einen Kern von bis zu 7 cm bei einem gleichzeitig hohen Raumgewicht.

    Bezüge des Gel Toppers

    Schadstofffreie Materialien

    Bei der Auswahl Ihres neuen Toppers sollten Sie auch auf die ÖKO TEX 100 Zertifizierung oder den Blauen Engel achten. Zudem genügen Produkte „Made in Germany“ in der Regel sehr hohen Qualitätsansprüchen.

    Der Bezug des Toppers sollte zudem per Reißverschluss abnehmbar und bei 40-60°C in der Maschine waschbar sein. So halten Sie Ihr Bett immer hygienisch sauber.

    Tipp: Ein hochwertiger Kaltschaum Topper hat mindestens eine Kernhöhe von 5 cm und entsprechend einer Gesamthöhe von 6 cm oder mehr. Das Raumgewicht des Schaums beträgt 40 kg/m³ und aufwärts.

    Zudem sind qualitativ gute Topper mit dem ÖKO TEX 100 Zertifikat versehen welches Schadstofffreiheit bescheinigt. Der Bezug sollte abnehm- und waschbar sein um Hygiene zu gewährleisten.

    Was kostet ein ordentlicher Kaltschaum Topper?

    Ein guter Topper aus Kaltschaum für eine Standardmatratze in 90x200 cm kostet ca. 80-100 Euro. Bei einem niedrigeren Preis ist zumeist das Raumgewicht zu niedrig und der Topper daher oft nicht lange nutzbar.

    Passen Sie bei besonders günstigen Gelschaum Toppern auf. Diese besitzen häufig nur ein niedriges Raumgewicht und sind relativ dünn. Dies macht sich in einer kürzeren Haltbarkeit bemerkbar.

    5. Häufige Fragen zum Kaltschaum Topper

    Welche Größe benötige ich?

    Ihr neuer Kaltschaum Topper muss auf die bereits vorhandenen Matratzen abgestimmt sein. Falls Sie die genaue Größe nicht mehr wissen, messen Sie zur Sicherheit vor der Bestellung noch einmal nach.

    Bei Doppelbetten haben Sie die Wahl zwischen einem großen durchgängigen Topper oder zwei separaten Toppern. Der große Vorteil eines durchgängigen Kaltschaum Toppers ist die Überdeckung der Besucherritze. Es entsteht eine schöne Liegefläche ohne störende Ritze. Trotzdem spüren Sie die nächtlichen Bewegungen Ihres Partners nur minimal.

    Falls Sie und Ihr Partner ein unterschiedliches Liegegefühl wünschen, sind zwei separate Topper von Vorteil. So können Sie z.B. einen etwas festeren und kühleren Kaltschaum Topper wählen und Ihr Partner einen etwas weicheren und wärmeren Visco Topper. Achten Sie in diesem Fall darauf das die beiden Topper eine nahezu identische Gesamthöhe haben.

    Wie pflege ich einen Kaltschaum Topper?

    Wie auch bei Kaltschaum Matratzen sollten Sie einen Topper aus diesem Material täglich 10-15 Minuten lüften. Dies sorgt dafür, dass Feuchtigkeit trocknen kann und das Material so länger formstabil bleibt. Öffnen Sie das Fenster komplett und kippen Sie es nicht nur an.

    Den Bezug des Toppers sollten Sie rund 2-3 pro Jahr waschen. Ihr Bett bleibt so dauerhaft hygienisch sauber und Schweiß sowie Hautschuppen werden in der Waschmaschine entfernt. Zusätzlich ist es ratsam den Topper 1x im Monat zu wenden damit dieser gleichmäßig beansprucht wird.

    Wann muss ein Kaltschaum Topper ausgetauscht werden?

    Wenn Sie sich für einen hochwertigen Topper mit den zuvor genannten Merkmalen entscheiden und diesen regelmäßig wenden liegt die Nutzungsdauer bei rund 5 Jahren.

    Falls ein Topper deutliche Liegekuhlen aufweisen sollte, hilft auch das Wenden und Waschen des Bezugs nicht mehr. Tritt dieser Fall innerhalb der ersten 1-2 Jahre auf ist die Qualität des Toppers leider unterdurchschnittlich und Sie sollten bei der Auswahl eines neuen Modells genauer auf die Kernhöhe und das Raumgewicht achten.